Menu

Pinneberg Archive

Kommentar: Lasst die Ampel aus!

Seit Silvester ist die Ampel an der Ecke Moltkestraße / Bahnhofstraße aus, nachdem eine Rakete in den Schaltkasten eingeschlagen ist, und statt Verkehrschaos gibt es nur jubelnde Pinneberger. Denn, wo man sonst gefühlt nur rote Ampeln begegnet, hat man jetzt freie Fahrt. Und es läuft scheinbar. Kein Warten mehr, keine Staus. Selbst die Radfahrer (!)

Kommen weitere Ampel in die Pinneberger Innenstadt?

Klaus Stieghorst, selbsternannter Herr der Pinneberger Ampel, hat sich offensichtlich zur Aufgabe gemacht, die Bürger seiner Stadt vollends zu verwirren. Klaus, der einen Namen für sich gemacht hat, in dem er scheinbar sinnlose Ampel in und um der Kreisstadt platziert hat, will weiter sein Unwesen treiben. Das war noch lange nicht das Ende Nachdem er

Heute Rechtskraft in KSP Posse?

Wenn es in letzter Minute keine Überraschungen gibt, wird mit Ablauf des heutigen Tages der Vergleich zwischen der Stadt Pinneberg und der ehemaligen Leiterin des Kommunalen Servicebetriebs Pinneberg, Silkata Sahin-Adu, rechtskräftig. Wir erinnern uns. Die Stadt wirft Frau Sahin-Adu vor, Schulungskosten in Höhe von rund 160 Euro unberechtigterweise abgerechnet zu haben.

Beig Verlag lenkt ein

Wie Thomas heute morgen bei Facebook mitteilt, hat der Verlag angeboten, auf alle Ansprüche zu verzichten, sofern Thomas eine strafbewährte Unterlassungserklärung abgibt, dass er künftig keine kostenpflichtige Inhalte des Pinneberger Tageblatts mehr teilt.

Beig Verlag greift Pinneberger App an

Ausgestattet mit der sagenumwobenen „Freiheit der Presse“, die ihr unglaublichen Rechte einräumt, jagt die Presse Prominente und nicht so Prominente in der gnadenlosen Suche nach der Story, die die Verkaufszahlen in die Höhe treiben und die Kassen klingeln lassen. Horden von angeschlossenen Fotografen brechen ohne jegliches Bedenken in die Privatsphäre ihrer Opfer.