Gesellschaft, Türkei 11.04.2016

Trittbrettfahrer Hallervorden?

Nachdem der Streit mit ZDF, Böhmermann, Erdogan & Co. zu eskalieren droht, nachdem die türkische Regierung fordert, dass Böhmermann für seine Parodie bestraft wird, hat sich nun Deutschlands ehemaliger Komiker Nr. 1 Dieter Hallervordern unter dem Motto „Erdogan,Erdogan, kurbel meine Karriere wieder an“ zu Wort gemeldet.

Erdogan, Erdogan schmeiß die Werbetrommel an

Mit der Meinungsfreiheit ist es so eine Sache. Nicht alles, was man sagen darf oder kann, sollte man auch sagen. Nicht alles, was wahr ist, muss unbedingt ausgeprochen werden. Das wissen die Opfer vom Pariser Magazin Charlie Hebdo nur zu genau: Während die Erzeuger sich mit freie Meninugsäußerung freiwaschen will, sind die Opfer nämlich tot.

Und während der fast vergessene Kaberettist Herr Hallervorden jetzt darauf hofft, dass seine Karriere nochmal Auftrieb erhält, müssen andere die Folgen seine Aussagen ausbaden. Wir befinden uns jetzt nämlich im Bereich der Diplomatie. Es geht darum, Lösungen für große Probleme zu finden, und solche Zwischenrufe erschweren den Diplomaten und Politikern die Sache nur unnötig.

Ist Hallervorden völlig egal. In einem Lied, das jetzt auf seiner Facebook Profil veröffentlicht wurde, bettelt er

Erdogan, zeig mich bitte an

Nicht, dass er mit seinen Aussagen unrecht hätte, warum aber habe nur ich das Gefühl, dass es ihm nicht um die Sache an sich geht, sondern darum, sich in die Öffentlichkeit wieder hineinzudrängen? Opportunismus pur? Singt er doch selber: „Erdogan, Erdogan schmeiß die Werbetrommel an“. Die Werbetrommel für sich selbst, versteht sich. Korrigiere mich gerne, wenn ich falsh liege, aber ich kann mich nicht entsinnen, dass der Dieter sich früher gegen Despoten eingemischt hat.

Allerdings ist er schon einige Male durch politischen Aussagen aufgefallen, die sehr viel Raum für Auslegung bieten. Seine Provokationen (wie er sie nennt) sind sehr eigen (Wikipedia)

Nachdenken war wohl nie Dieters Stärke, er sollte sich mit dem Albernsein künftig begnügen. Das kann er nämlich gut

Wer es sich antun will, hier das „Lied“

Von SchokohäubchenEigenes Werk, CC0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=24418548

Dave
Ein Original-Tyke aus Yorkshire UK. Wuchs während der 70er auf, was sein Musikgeschmack nachhaltig beinflusst hat, er weiß aber, dass auch heute gute Musik gemacht wird. Liebt Musik, WordPress, HSV (jetzt erst recht), Rugby League, Istanbul und Bier - man gönnt sich ja sonst nichts. Zu Rechtsschreibfehlern. die meisten Texte sind durch duden.de geprüft. Aber man weiß ja nie...

Kommentar verfassen