Summerjazz 01.06.2014

Tom Shaka: Italienischer Bluesman aus Connecticut

Ein immer wieder gern gesehener Gast beim Summerjazz in Pinneberg ist Bluesmusiker Tom Shaka.

Tom, der eigentlich mit Nachnamen Sciacca heißt, ist 1953 in Middletown, Connecticut geboren, seine Familie stammt allerdings aus Sizilien. 1976 ist er nach Europa gekommen, wo er zunächst in Amsterdam in einem Club im dortigen Rotlichtviertel spielte. Da konnte er viele Erfahrungen in der europäischen Jazz- und Bluesszene sammeln konnte. 1977 kam er schließlich nach Hamburg und wurde durch Auftritte im legendären Onkel-Pö bekannt

Er ist politisch und gesellschaftlich aktiv. Unter anderem engagiert sich der Vegetarier in der Friedensbewegung.

Tom wird 2014 zum wiederholten Male beim Summerjazz auftreten.

Dave
Ein Original-Tyke aus Yorkshire UK. Wuchs während der 70er auf, was sein Musikgeschmack nachhaltig beinflusst hat, er weiß aber, dass auch heute gute Musik gemacht wird. Liebt Musik, WordPress, HSV (jetzt erst recht), Rugby League, Istanbul und Bier - man gönnt sich ja sonst nichts. Zu Rechtsschreibfehlern. die meisten Texte sind durch duden.de geprüft. Aber man weiß ja nie...

Kommentar verfassen

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen