Abenteuer in einer norddeutschen Landschaft

Investor: Beweissicherung selbstverständlich

fabrik2Amüsiert aber auch mit ein wenig Befremden verfolge ich, wie die Recherchen und Forderungen der sogenannten Interessengemeinschaft Koppelstraße um Birger Holm alle Beteiligten offenbar langsam in Panik versetzt.

Nachdem Herr Holm in einem Rundschreiben zu einer Beweissicherung aufrief, weil dieser beim Abriß der alten Gehrckens-Fabrik Schäden an den umliegenden Häuser befürchtet, hat sich der Investor Frank Lorenz von Lorenz & Partner zu Wort gemeldet (Pinneberger Tageblatt 18.3.2009). Eine Beweissicherung auf Kosten von Lorenz & Partner sei selbstverständlich, meint er, und sobald eine Abrißgenehmigung vorläge, würden die Anwohner natürlich mit einbezogen und informiert werden.

Und auch wenn der Tageblatt meint: „Der Abriß der Gehrckens-Fabrik ist beschlossene Sache“ ist diese Aussage mit Vorsicht zu genießen, denn: Birger Holm hat heute bei der Stadt Pinneberg Widerspruch eingelegt gegen die Erteilung des Bauvorbescheides zur Umgestaltung und zum Abriss (Anfang März 2009), da er eine Beeinträchtigung seiner nachbarschaftlichen Interessen befürchtet. Gleichzeitig hat er um die kurzfristige Bekanntgabe des Bescheides bis zum 27.03.2009 gebeten um seinen Widerspruch konkretisieren zu können. (Quelle: Homepage der IGKoppelstraße)

Aber, wieso braucht es die Arbeit einer Privat-Person, um diese Sachen aufzudecken? Wo bleibt da die Stadt? Und im Hinblick auf etwaige Kontamination des Gebäudes: Wie kann es sein, dass der Verusacher sich einfach zurückziehen kann? Alles Fragen, die beantwortet werden müssen und einen faden Beigeschmack hinterlassen

Im übrigen: Obwohl ich persönlich einen Abriß der Fabrik begrüßen würde (und der Meinung bin, dass die meisten Bewohner in der Koppelstraße auch so denken), habe ich sehr viel Respekt für die Arbeit von Birger. Ich würde mir aber mehr Transparenz wünschen, was die Interessengemeinschaft angeht. Ist sie eine Gemeinschaft der Koppelstraße? Wieviele Mitglieder hat diese IG? Sind die Forderungen der IG representativ für die Meinung der Bewohner? (zumindest was den Abriß betrifft, habe ich so meine Zweifel) Was sind die sonstigen Ziele (für die Zukunft)? Ich persönlich kenne keine …. und obwohl ich fast Tür an Tür mit Birger wohne, bin ich bisher nicht gebeten worden, diese IG beizutreten

  • Leave Comments

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen