Geff Harrison will es bei The Voice Senior nochmal wissen

Bei The Voice of Germany Senior trat gestern Abend ein Musiker auf, den ich bereits vor mehr als 40 Jahre Live erlebt habe. Die Erinnerung an diesem Konzert sind immer noch bei mir präsent. Nun tritt dieser Mann aus Salford im TV auf.

Als ich damals Mitte der Siebziger nach Deutschland gekommen bin, war meine neue Heimat Hamburg das Zentrum der Rockmusik Deutschlands. Jede Woche konnte man in die zahlreichen Liveclubs hinein, und feinster Rock Musik hören. Standard Eintrittspreis damals war 8,00 DM. Ich habe erlebt, wie die Markthalle aufmachte, wie das Winterhuder Fährhaus abbrannte, und deshalb das Konzert der Sadista Sisters in die Markthalle verlegt wurde. Ich habe gar Steppenwolf in die Markthalle erlebt, was damals meine Kasse mit 15,00 DM gesprengt hat.

Eine der ersten (wenn nicht überhaupt die erste) Konzerte, die ich in der Stadt erlebt habe, war von einem gewissen Geff Harrison, der zuvor seine LP mit der London Symphonic Rock Orchestra veröffentlicht hatte. Während seiner Auftritt lief er mit seiner Mikrofon durch die Zuschauerränge und hielt mir diese zum Chorus von Death of a Clown unter der Nase.

Geff nimmt nun an The Voice Senior teil

Solche Momente vergisst man natürlich nicht. Und jetzt sehe ich, dass genau dieser Geff Harrison bei The Voice Senior teilnimmt. Dieser alte Haudegen (na gut, sooo viel älter als ich ist er allerdings auch nicht) ließ sich nun von einer Jury beurteilen, die allesamt seine Töchter und Söhne sein könnten

Geff ist allerdings alles andere als ein unbeschriebenes Blatt, hat er insgesamt 14 Alben und zahlreichen Singles veröffentlicht. Er war Frontman bei der deutschen Krautrockband Kin Ping Meh. Er hat als Produzent für Herman’s Hermits und hat die erste LP von Modern Talking mit produziert (Quelle: Wikipedia)

Daher finde ich das Konzept von The Voice Senior ziemlich schräg. Hier kommt ein gestandener Künstler wie Geff Harrison, der alles gesehen und erlebt hat, und lässt sich von anderen Künstlern, die noch nass hinter den Ohren sind, beurteilen. Dass er nach seinem Auftritt beschließt, mit Yvonne Catterfeld seinen weiteren Weg zu gehen, finde ich etwas merkwürdig. Was will sie ihm schon beibringen?

Sein Auftritt war allerdings nicht zu kritisieren. Die Version von A Winter Shade of Pale riss die Jury von ihren Sitzen, und Geff konnte sich aus allen vieren aussuchen, mit wem er gehen wollte. Ich hoffe sehr, dass er in diesem Show erfolgreich wird. Er hat es verdient. Und meine Erinnerungen haben es sowieso.

Bild: Frank Schwichtenberg [CC BY-SA 3.0 (https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], from Wikimedia Commons

Leave a Reply