Miu wendet sich an den Crowd

Die Hamburger Soul-Rocksängerin Miu wird voraussichtlich in diesem Jahr ihr nächstes Album veröffentlichen. Während ihre letzte LP “Leaf” ein wenig rockiger wurde, wird Miu jetzt wohl zum souligen Sound zurückkehren, die sie so gut beherrscht. Dementsprechend wird das Doppel-Album den Arbeitstitel “Modern Retro Soul” erhalten.

Und Miu kommt mit einem excellenten Ruf daher, durfte sie mit ihrer Band das erste elektronisch verstärkte Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie spielen. Die beiden Vorgänger LPs “Watercolored Borderlines” und “Leaf” wurden gleichermaßen von Presse und Fans gefeiert.

Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie viel Schwachsinn man zu hören bekommt, wenn man Musiker ist. Miu

Modern Retro Soul soll durch den Crowd finanziert werden

Für die dritte Platte allerdings geht Miu einen Weg, der immer größere Beliebtheit bei Künstlerinnen und Künstler findet, die nicht möchten, dass ihre Werke von den Plattenfirmen diktiert werden, und die unabhängig bleiben möchten. Sie lässt die Produktion durch ihre Fans finanzieren; Stichwort Crowdfunding.

Crowdfunding ist eine ganz interessante Lösung für Musikliebhaber und KünstlerInnen gleichermaßen. Da kann man als Fan nicht nur die Musik selber erwerben, sondern noch dazu alle möglichen Goodies, von Songtexten und Fotos bis hin zu Wohnzimmerkonzerten und ganzen Auftritten (die aber für die gut betuchten). Mit Startnext hat Miu einen seriösen, deutschen Partner gefunden, was nach dem neulichen Crash von Pledge Music umso wichtiger ist.

Die Hintergünde

Wie Miu im Einleitungsvideo zu diesem Projekt selbst sagt, hat sie im letzten Jahr irgendwann ein Punkt erreicht, wo sie durch den ganzen Druck von außen (Sing doch mal Deutsch, zieh dich anders an, mach doch mal moderner) vom Geschäft völlig verunsichert war und sich eigentlich nur noch verstecken wollte. Da hat sie dann mit ihrer Band eine geistige Auszeit genommen, um viel Musik zu hören und sich auf das besinnen, was sie wirklich machen möchte. Crowdfunding gibt ihr Unabhängigkeit und die Möglichkeit, das alles zu verwirklichen.

Aber die Zeit drängt

Die Kehrseite der Medaille ist der Zeitdruck den man sich selber aussetzt, um die notwendigen Summen zusammenzukriegen. Denn ein solches Projekt ist natürlich zeitlich befristet. Ein Großteil der Gelder ist in diesem Falle schon zusammengekommen, aber die Zeit drängt. Wenn das Finanzierungsziel nicht rechtzeitig erreicht wird, gehen die eingesammelten Gelder zurück an die Fans, und die Sache kann nicht realisiert werden. Das Resultat ist dann; man gibt entweder entnervt auf, oder man muss sich den Regeln der Plattenindustrie nochmal unterwerfen. Das wollen wir alle sicher nicht.

Deshalb ein Aufruf an alle Freunde der guten Musik

Schaut Euch das Projekt an. Unter https://www.startnext.com/modernretrosoul könnt ihr alle Einzelheiten zu dem Projekt erfahren. Vielleicht gefällt es Euch, und statt auf einer Veröffentlichung zu warten, geht ihr in Vorleistung, und trägt dazu bei, dass diese Doppel LP auf den Markt gebracht wird!

https://www.startnext.com/modernretrosoul

Ohana

Von dem Album “Leaf”

Foto Credit; Elena Zauke, hier benutzt mit freundlicher Genehmigung der Künstlerin

Werbung

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *