San Glaser

Ein heißer Tipp für die Jubiläumsausgabe des Summerjazz ist die Jazz/Pop Sängerin San Glaser. Wenn die Macher des Festivals so viel Geschmack haben, wie ich denke, dann kommen sie wohl an sie nicht vorbei!

Die Hamburgerin mit holländischen und indonesichen Wurzeln hat im vergangenen Jahr mit “Beautiful Stranger” einem hervorragenden Album herausgebracht, das am besten durch folgenden Zitat von ihrer Biografie beschrieben wird.

Für den Hörer wirkt Beautiful Stranger wie ein fremdes Tagebuch, dass wir zufälligerweise in einem Zug finden. Wir überfliegen einige Seiten und bemerken, dass es die großen Themen des Lebens sind, die das Album beschreibt: Freude, Glück, Sehnsucht, Absturz und schließlich Hoffnung – eingebettet in die hohe Kunst, dem Tiefgang den Schrecken zu nehmen.

Für mich persönlich bedeutet San Glaser eine Reise zurück in eine Zeit, als MySpace ein Ort war, wo sich alle MusikerInnen herum tummeltem, da war ich noch mit ihr “befreundet”. Am Rande eines Duckstein Festivals vor einigen Jahren in Hamburg habe ich sie auch kurz kennengelernt, weil der damalige Bassist von Caro, Arndt Geise, auch in ihrer Band spielte (und es immer noch tut). Die Liveband umfasst momentan Arnd Geise (Bass), Anne de Wolff (Geige/Bratsche, Percussions und mehr), Tobias Held (Schlagzeug) sowie Ulrich Rode (Gitarre).

Werbung

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.