Musik 08.03.2009

30 Jahre Elephant

Nach der Show nimmt die Band den Applaus entgegen. Bild (c) Rainer Merkel

Gestern Abend fand das Jubiläums Konzert zu 30 Jahre Elephant in der Hamburger Fabrik statt und alle kamen – allen voran zahlreiche treuen Fans, die in die gutgefällte Fabrik.

Mit einer für Rock-Konzerte typischen kurzen Verzögerung ging es dann los mit den Kracher „Down By the Water“ und „Live It Up“ (Funky Baby…). 2 Songs, die gleich zeigten, wo es langgehen sollte.

Der erste Gast wurde von Paul Botter vorgestellt: Alexander von Oswald, einer der Original-Mitglieder der Band und Schreiber von solchen Elephant-Klassiker wie „I Don’t Want To Lose You“. Zunächst hielt er sich ziemlich im Hintergrund und spielt einfach so mit, bis Paul „I Don’t Need No Doctor“ anstimmte, wo Alexander dann förmlich explodierte – tolle Gitarrenriffs. Schade aber, dass er diese nicht immer ausspielen konnte, weil sie (nicht zum einzigen Mal an diesem Abend übrigens) von Micky Stickdorn am Schlagzeug unterbrochen wurden. Weiter Gäste kamen hinzu: Ex-Elephant Bassisten Frank Fischer und Keyboarder Claus Epe, denen es offenbar Spaß machten, wieder mitzuspielen.

Höhepunkt des Abends: Die 4 „Ur-Elephants“ plus Mickey gaben „What A Show“ zum besten, was natürlich den Saal zum toben brachte.

Ein lädierter Peter Urban („Ich bin nicht Doctor House“) gratulierte die Band zum dreißigjährigen und begleitete dann Paul am Klavier – auch ein tolle Ballade!

Insgesamt ein wunderbarer Abend und ein Blick zurück in die Vergangenheit. Die paar Lieder, die nicht so gut rüberkamen („One Little Word“ hörte sich an diesem Abend ziemlich flach an) und Adrian’s Kampf mit seinem Instrument seien der Band verziehen – alles andere wäre Haarspalterei. Wie üblich kamen Songs von „Welcome to the China Shop“ für mein Geschmack viel zu kurz, und es fehlte ferner „Rocks in The Sea“, was von einigen Zuschauer lautstark gefordert wurde. Aber trotz alledem, hier war der Bär (sorry… die Elefanten) los!

Bilder von der Veranstaltung demnächst an dieser Stelle.

Warst du an diesem Abend dabei? Was waren deine Eindrücke? Gebt diese gerne als Kommentar ein!

Dave
Ein Original-Tyke aus Yorkshire UK. Wuchs während der 70er auf, was sein Musikgeschmack nachhaltig beinflusst hat, er weiß aber, dass auch heute gute Musik gemacht wird. Liebt Musik, WordPress, HSV (jetzt erst recht), Rugby League, Istanbul und Bier - man gönnt sich ja sonst nichts. Zu Rechtsschreibfehlern. die meisten Texte sind durch duden.de geprüft. Aber man weiß ja nie...

One thought on “30 Jahre Elephant”

  1. War ein großartiger, sehr gelungener Abend, die Band war in absoluter Hochform! Dass sie natürlich nicht alle Stücke zum Besten geben konnten ist klar, dafür langte die Zeit nicht aus.
    Dir an dieser Stelle noch vielen Dank für die tolle Seite, die Fotos, and so on.
    Lg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen